Startseite Psychotherapeutische Praxis  
Impressum    
Datenschutz Einzeltherapie-/Beratung  
   
   
  Hausbesuch  
  Spezielle Beratung für Pflegende  
     
         
  "Das Leben verstehen kann man nur rückwärts, aber leben muss man es vorwärts."  
    (S. Kierkegaard)    
         
  Jede Altersphase stellt neue Aufgaben, die in der Regel angenommen und bewältigt werden. Krisen treten dann ein, wenn ein Ereignis die Person auf das äußerste beansprucht oder überfordert und nicht mehr bewältigt werden kann. Symptome wie Ängste, depressive Stimmung, endloses Grübeln, Gereiztheit, sich permanent überfordert fühlen, das Gefühl vor etwas wegrennen zu wollen, Stress, Schuldgefühle, Zurückgezogenheit etc. können Ausdruck einer momentanen Krise sein.    
       
 

Voraussetzung für eine therapeutische Zusammenarbeit ist das Vertrauen zwischen Ihnen und mir, d.h. dass Sie sich gut und kompetent aufgehoben fühlen, um offen über Probleme sprechen zu können. Wichtig ist mir, dass Sie in Ihrem Leid auch wieder ihre Stärken und Ressourcen erkennen. Vertrauen zu sich selbst öffnet die Tür für eine Veränderung im Erleben und im Handeln.

   
 

Ich biete auch stützende Psychotherapie an für Personen mit Demenz und deren Angehörigen.

   
         
  Einzeltherapie-/Beratung    
         
  Nicht immer ist es möglich und sinnvoll als Familie oder als Paar zur Therapie bzw. zur Beratung zu kommen. Häufig möchte die betroffene Person verstehen, was im Moment die Krise und das Leid ausgelöst hat. Ich möchte Ihnen einen Raum geben, um sich mit der eigenen Geschichte, schmerzenden Erfahrungen und /oder mit aktuellen Herausforderungen auseinanderzusetzen.    
       
  Einzelgespräche können aber auch im Rahmen eines Beziehungskonfliktes sinnvoll sein, wenn der Partner oder die Partnerin zurzeit nicht bereit ist, an einer Beratung oder Therapie teilzunehmen.    
         
  Paarherapie-/Beratung      
         
 

Konflikte entstehen oft im Zusammenleben. Dabei kann es sich um eine akute Krise handeln als auch um eine über Jahre entstandene Entfremdung der Partner. Das Paar kann sich einen Raum geben, indem sie aus einer festgefahrenen Kommunikationsstruktur ausbrechen und eine neue Begegnung wagen.

   
       
  Die Gespräche geben Ihnen die Möglichkeit, wichtige Themen miteinander zu klären. Aktiv gegenseitig zuhören verhilft oftmals mehr Verständnis für die unterschiedlichen Sichtweisen zu entwickeln. Dabei kann es punktuell hilfreich sein gemeinsam zu betrachten, welche Erfahrungen die Partner in ihrer Herkunftsfamilie gemacht haben. Ich unterstütze Sie dabei, eine bessere Kommunikation zu erreichen und begleite.Sie, wenn es darum geht, alternative Handlungsmöglichkeiten im Alltag auszuprobieren bzw. umzusetzen.    
       
 

Ich biete auch stützende Therapie / Beratung für Paare an, wo ein Partner an einer Demenz erkrankt ist. Meine Aufgabe ist es dem Betroffenen in seiner Ich-Identität zu stärken und Sie als Paar auf diesem Weg, der immer wieder Neuorientierung im Alltag erfordert, zu unterstützen und zu begleiten.

   
         
  Familientherapie-/Beratung      
         
 

Familiengespräche biete ich im Rahmen erwachsener Kinder und deren Eltern an und vice versa. Nicht selten werden gemeinsame Gespräche gesucht, um Wünsche und Bedürfnisse zu formulieren und um sich auszusöhnen. Ich biete Ihnen den Raum, Ihre Gedanken und Gefühle einer unparteiischen Person mitzuteilen und sorge dafür, dass ein Klima entsteht, bei dem sich die Familienmitglieder zuhören, sich anerkennen, auch wenn unterschiedliche Bedürfnisse bestehen.

   
         
  Hausbesuche      
         
 

Gegebenenfalls werden Hausbesuche durchgeführt bei eingeschränkter Mobilität oder psychischen Probleme.

   
         
  Spezielle Beratung      
         
 

Beratungsangebote (keine rechtliche) für Angehörige, die ein erkranktes Familienmitglied pflegen und möglicherweise im Konflikt sind mit ihren eigenen Bedürfnissen und den Bedürfnissen des Pflegenden.